Herzlich willkommen…

.. bei der Gesellschaft für Kinder- und Jugendförderung in Deutschland e.V.

Oder einfach kurz GeKiJu.

Schön, dass sie den Weg zu uns gefunden haben. Wir begrüßen Sie recht herzlich auf unserer Seite und zeigen Ihnen gerne, wer wir sind und was wir tun.

Kinder- und Jugendförderung ist heute, mehr denn je, ein Thema, das viel Aufmerksamkeit und Einsatz verdient. In einer sich immer schneller ändernden Welt voller neuer Herausforderungen, sowohl für die Kinder, als auch für Ihre Bezugspersonen in Familie und Schule, ist es uns ein Anliegen, stärkend zur Seite zu stehen.

Dies tun wir sowohl durch die direkte Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen. Aber auch Informationen, Anleitung und Begleitung für Eltern, Erzieher und Lehrer gehören zu unserem Tätigkeitsfeld.

GeKiJu-Wochenende vom 27.-29.01.2017 in der JHB Montabaur

 

Thema: Bemerkenswerte Kinder

Motto: Gemeinschaft spüren und erfahren

Eine Gruppe von 8 Kindern, 4 Jugendlichen und 3 Erwachsenen trafen sich am Freitagnachmittag in der Jugendherberge und richteten sich erst einmal in ihren Zimmern ein. Die 6 Mädchen hatten zusammen ein Zimmer, die anderen hatten Zwei-Bettzimmern, wobei Sabine noch bei den beiden kleineren Jungs untergebracht wurde.

Nachdem man sich beim Abendessen gestärkt hatte, traf man sich im Gemeinschaftsraum zum Kennenlernen. Dana hatte sich schöne Kennenlernspiele ausgedacht, die allen Spaß gemacht haben. Später in den Zimmern wurden die Fronten zwischen Jungs und Mädchen geklärt.

Nach der etwas kurzen Nacht ging es nach dem Frühstück darum, eine Aufgabe gemeinsam zu bewältigen. Als erstes wurde ein Gruppenpuzzle mit den Fähigkeiten und Talenten der Teilnehmer versehen. Dann wurde in drei Teams jeweils ein Teil einer  Brücke konstruiert über die dann nach dem gemeinsamen  Zusammenbau ein Auto fahren konnte. Zwar konnte die vorgegebene Zeit nicht ganz eingehalten werden aber trotzdem waren alle mit dem Endergebnis zufrieden.

Nach dem Mittagessen ging es zu Fuß zum Schwimmbad Mons Tabor. Es gab eine Wegbeschreibung in 8 Phasen, dadurch konnte man den Weg gut finden und war pünktlich im Schwimmbad. Die Attraktion war eine Riesenrutsche, die allen viel Spaß gemacht hat. Auch Sabine hat sich getraut, da hinunterzurutschen, sogar ganz schnell. Was auch viel Spaß gemacht hat war das Wasser-Pferde-Rennen  und das Luca-Wasserflugzeug. Abgekühlt haben sich die Jugendlichen dann draußen im Schnee. Den Nachhauseweg konnten alle im Supertempo schaffen, dank der musikalischen Unterstützung von Luca.

Nach dem leckeren Abendessen gab es neue Gruppenspiele, wie zum Beispiel Pantomime Tabu. Am beliebtesten war „Mord in der Disko“. Danach wurde die Gelegenheit zum Schlafen besser genutzt, alle waren rechtschaffen müde.

Sonntags morgens musste man gemeinsam einen Sumpf überqueren und auf die Rückseite der Puzzleteile  die guten Eindrücke über die Teilnehmer aufschreiben. Später wurde dann in einem Quiz erraten wer mit den Bemerkungen gemeint ist. Bei der Feedbackrunde kam heraus, dass alle sehr zufrieden mit dem Wochenende waren und gerne an weiteren Veranstaltungen teilnehmen möchten.

Großen Dank an Dana, Luca und Sabine und die tollen Kinder und Jugendlichen!

Das nächste Kindertreffen…

Das nächste Kindertreffen findet dann statt, wenn wieder genügend Interessierte zusammenkommen.

Das letzte Kindertreffen…

…war sehr schön. Wir trafen uns auf dem Görresplatz und gingen dann zu dem Spielplatz am Moselufer beim Spielhaus zum ersten Kennenlernen und Spielen. Erfreulicherweise machte die Seilbahn an diesem Tag eine Sommeraktion mit sehr günstigen Preisen und so gondelten wir dann auf die andere Seite um auf dem Festungsplateau ein gemeinsames Picknick zu machen. Danach hatten die Kinder einen Heidenspaß mit der Hündin Layla Ball und Stöcken zu spielen und dann vergnügten wir uns noch mit ein paar Gruppenspielen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen.